Turniere

Jedes Jahr richtet unser Verein drei vereinsinterne Turniere aus. Dabei haben alle Judoka die Möglichkeit die erlernten Techniken bei spektakulären Kämpfen zu präsentieren und die eigenen Kräfte zu messen. Genaueres zu den einzelnen Turnieren erfahrt ihr in den jeweiligen Untermenüs Herbsmeisterschaft, Bodenturnier und Safari.

Grundsätzlich wird bei allen Turnieren in verschiedenen Gewichtsklassen gekämpft, um möglichst gleichstarke Gegner in den Kämpfen gegeneinander antreten zu lassen. Der Wettkampf selbst läuft nach den selben Regeln wie ein Randori, eine Übungskampf, ab. Nachdem sich die Kontrahenten voreinander verbeugt haben, gibt der Kampfrichter den Kampf mit den Worten „Hajime“ frei.

In der folgenden Kampfzeit gilt es, den Gegner mit Hilfe einer Wurftechnik zu Fall zu bringen und/oder mit einem Festhalter zu fixieren. Für die Ausführung einer Technik verteilt der Kampfrichter unterschiedliche Wertungen bis hin zu einem „Ippon“, einem ganzen Punkt. Erreicht einer der Kämpfer einen ganzen Punkt, so hat dieser den Kampf gewonnen. Unterbrochen wir ein Kampf mit dem Wort „Matte“. Wurde von einem Kämpfer ein „Ippon“ erreicht, beendet der Kampfrichter den Kampf mit den Worten „Sore-made“ (Das ist alles!).

Alle weiteren Regeln und Kommandos können auf der Homepage des DJB eingesehen werden.